Leben im Mittelalter

Das Leben im Mittelalter fasziniert uns noch heute. Eine ideale Mittelalter Zusammenfassung für Klasse 7 bietet das Playbook Mittelalter als Arbeitsbuch mit Lehrtexten, Aufgaben und einer eingebundenen Story im Video-Format, die durch die Figuren und die Dialoge einen einfachen Zugang zur Epoche ermöglichen.

Das ganze Playbook Mittelalter gliedert sich in mehrere Kapitel, die unterschiedliche Themenschwerpunkte setzen:

  • Ständegesellschaft Mittelalter
  • Die Bauern im Mittelalter
  • Stadt im Mittelalter
  • Zünfte im Mittelalter
  • Ritter im Mittelalter
  • Lehnswesen im Mittelalter
  • Klöster im Mittelalter
  • Glaube im Mittelalter

Das Playbook Mittelalter für 4,99€ für eine Schulstunde ausprobieren. >>> Siehe weiter unten.

 

 

 

 

 

Secure Checkout Icon

Kaufinformationen – Playbook Mittelalter

Das ganze Arbeitsbuch mit Storytelling

Aufbau des Playbooks:

1. Geschichte durch eine Story besser verstehen

Die Schüler hören eine Geschichte, die ihnen hilft, die damalige Zeit besser zu verstehen. Deshalb wird am Anfang jeden Kapitels Dialoge abgespielt werden, die zusammenhängend eine tolle Geschichte ergeben. Die Dialoge sind entweder über die Verlinkung oder über einen QR-Code abspielbar.

2. Lehrtexte und Aufgaben leicht verstehen

Durch die Dialoge werden die Schüler die Lehrtexte leicht verstehen. Die Lehrtexte können über einen QR-Code vorgelsen werden. Jedes Kapitel schließt mit Aufgaben, für die der Schüler Punkte erhält, ab.

Die Story:

Rebecca ist ein 12-jähriges Bauernmädchen, das von ihrer Familie ins Kloster gebracht wird, weil die Familie nicht alle über den Winter satt bekommen kann. Die Äbtissin Hildegard von Bingen lässt sich erweichen, und nimmt Rebecca für ein Jahr als Magd auf, um ihr dann einen Ehemann zu suchen. Rebecca lernt viel im Kloster – besonders über Heilpflanzen und rettet einem Kind das Leben. Diese Heldentat bleibt nicht unbelohnt, denn Hildegard von Bingen setzt sich dafür ein, dass das Mädchen eine Ausbildung als Hebamme in der Stadt Aachen machen kann. So kommt Rebecca in die große Reichsstadt Aachen und trifft sogar den Kaiser Barbarossa persönlich.

Die Kapitel:

  • Einführung und zeitliche Einordnung
  • Die Bauern im Mittelalter
  • Kloster oder Kirche?
  • Die Ständegesellschaft
  • Das Lehnswesen
  • Die Ritter
  • Städte im Mittelalter
  • Kaiser Karl der Große
  • Kaiser Friedrich I. (Barbarossa)

Klassenstufe: 6 – 7, Sekundarstufe I

Seitenzahl: 84

Schulformen: Gymnasium, Realschule, Hauptschule, Oberschule, bedingt auch einsetzbar an Förderschulen (E-Schulen) → bitte nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit uns auf.

Produktart: Arbeitsbücher mit Lehrtexten, Aufgaben und eine Story, die über Dialoge den Zugang zur Epoche erleichter.

Lieferung: Per PDF-Download

Berechtigung & Copyright:

  • Das Arbeitsbuch gilt für einen Lehrer*in
  • Das Arbeitsheft darf nicht öffentlich verteilt werden, sondern darf nur im Rahmen des eigenen Unterrichts von den Schüler: innen verwendet und weitergegeben werden.
  • Kauf einmalig

Technik: 

  • Vorlesefunktion der Lehrtexte durch QR-Codes
  • Abspielfunktion der Story durch Verlinkung im Arbeitsheft oder durch einen QR-Code
  • WLAN-Verbindung notwendig

Datenschutz: Es werden zu keiner Zeit persönliche Daten erhoben.

Zum Unterrichtsmaterial Antike

Secure Checkout Icon

Kaufinformationen – 1 Schulstunde I Playbook Mittelalter

Das Leben der Bauern im Mittelalter

Aufbau des Playbooks:

1. Geschichte durch eine Story besser verstehen

Die Schüler hören eine Geschichte, die ihnen hilft, die damalige Zeit besser zu verstehen. Deshalb wird am Anfang jeden Kapitels Dialoge abgespielt werden, die zusammenhängend eine tolle Geschichte ergeben. Die Dialoge sind entweder über die Verlinkung oder über einen QR-Code abspielbar.

2. Lehrtexte und Aufgaben leicht verstehen

Durch die Dialoge werden die Schüler die Lehrtexte leicht verstehen. Die Lehrtexte können über einen QR-Code vorgelsen werden. Jedes Kapitel schließt mit Aufgaben, für die der Schüler Punkte erhält, ab.

Die Story:

Rebecca ist ein 12-jähriges Bauernmädchen, das von ihrer Familie ins Kloster gebracht wird, weil die Familie nicht alle über den Winter satt bekommen kann. Die Äbtissin Hildegard von Bingen lässt sich erweichen, und nimmt Rebecca für ein Jahr als Magd auf, um ihr dann einen Ehemann zu suchen. Rebecca lernt viel im Kloster – besonders über Heilpflanzen und rettet einem Kind das Leben. Diese Heldentat bleibt nicht unbelohnt, denn Hildegard von Bingen setzt sich dafür ein, dass das Mädchen eine Ausbildung als Hebamme in der Stadt Aachen machen kann. So kommt Rebecca in die große Reichsstadt Aachen und trifft sogar den Kaiser Barbarossa persönlich.

Die Kapitel:

  • Einführung und zeitliche Einordnung
  • Die Bauern im Mittelalter

Klassenstufe: 6 – 7, Sekundarstufe I

Seitenzahl: 22

Schulformen: Gymnasium, Realschule, Hauptschule, Oberschule, bedingt auch einsetzbar an Förderschulen (E-Schulen) → bitte nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit uns auf.

Produktart: Arbeitsbücher mit Lehrtexten, Aufgaben und eine Story, die über Dialoge den Zugang zur Epoche erleichter.

Lieferung: Per PDF-Download

Berechtigung & Copyright:

  • Das Arbeitsbuch gilt für einen Lehrer*in
  • Das Arbeitsheft darf nicht öffentlich verteilt werden, sondern darf nur im Rahmen des eigenen Unterrichts von den Schüler: innen verwendet und weitergegeben werden.
  • Kauf einmalig

Technik: 

  • Vorlesefunktion der Lehrtexte durch QR-Codes
  • Abspielfunktion der Story durch Verlinkung im Arbeitsheft oder durch einen QR-Code
  • WLAN-Verbindung notwendig

Datenschutz: Es werden zu keiner Zeit persönliche Daten erhoben.

Zum Unterrichtsmaterial Antike

Deine Lernvorteile auf einem Blick

Geschichte interaktiv lernen

Geschichte cool & interaktiv lernen

Mit Lehrern entwickelt

Mit Lehrkräften entwickelt

Globus

Geschichte kompakt zusammengefasst

Geschichtsklassenarbeit

Gut vorbereitet für die Klassenarbeit

Das Mittelalter einfach erklärt

Mit unseren Unterrichtsmaterialien bieten wir eine gute Zusammenfassung des Mittelalters an. Das Playbook Mittelalter bietet Lehrtexte, Aufgaben, Lösungen und eine eingebundene Story, um den Zugang zur Epoche zu erleichtern.

Für die zeitliche und geografische Orientierung beinhaltet das Arbeitsheft Länderkarten und einen Zeitstrahl. Um das Mittelalter zu verstehen, muss man zuerst wissen, welche Zeitepoche vorweg existierte und welche entscheidenen Faktoren zum Ende der Antike führte. Gleich zu Beginn werden wichtige Punkte und Fakten zum Mittelalter aufgezählt und noch mal kurz auf die Völkerwanderung und der Untergang des Weströmischen Reichs thematisiert. Abgeschlossen werden die jeweiligen Themen im Arbeitsheft mit unterschiedlichen Aufgaben (Multiple Choice, Ankreuzaufgaben, Lückentexte).

Für die Motivation gibt es am Ende des Heftes eine Urkunde, denn die Schüler*innen erhalten Punkte mit jeder gelösten Aufgabe.

Städte im Mittelalter Unterricht

Die Städte im Mittelalter sind im Unterricht ein wichtiges Thema. Diese mittelalterlichen Städte Deutschlands erkennst du meist daran, dass das Stadtzentrum viele Fachwerkhäuser hat, es Reste einer alten Stadtmauer gibt oder es gibt eine Burg oder Schloss in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums.

Das Leben in der Stadt im Mittelalter

Das Leben in der Stadt im Mittelalter versprach Freiheit. Die Stadt im Mittelalter war etwas Besonderes. Städte entstanden ca. 1000 nach Christus. Wenn es ein unfreier Bauer oder eine Magd schaffte, ein Jahr in der Stadt zu überleben, ohne dass der Grundherr ihn oder sie wiederfand und zurückbrachte, dann war dieser Bauer frei. Deshalb sagt man auch ‚Stadtluft macht frei‘.

Es gab drei Arten von Städten:
1.) Reichsstädte – unterstanden dem Kaiser
2.) Landesfürstliche Städte – unterstanden einem Fürsten
3.) Universitätsstädte

Was zeichnet die Stadt im Mittelalter aus?

1.) Viele Menschen auf engem Raum,
2.) es wurde Handel betrieben,
3.) die Stadt war politisch selbst organisiert – durch einen
Bürgermeister und den Stadtrat.
4.) die Stadt durfte sich selbst verwalten,
5.) die Bürger dieser Städte hatten mehr Rechte als die Bauern auf
dem Land.

Warum entstanden Städte?
Weil Handel auch mit Städten und Ländern, die weit weg lagen,
betrieben wurde. Eine Stadt in Deutschland konnte Handel mit
Italien betreiben. Deshalb mussten Städte verkehrstechnisch günstig liegen. Das war meist an einem Fluss der Fall. Mit Schiffen konnten die Waren schneller transportiert werden als über Land mit Pferd und Wagen. Die Anfänge der Städte lagen meist in der Nähe von Burgen, die im Notfall Schutz versprachen.

Zu sehen ist eine mittelalterliche Stadt, die von einer Mauer umgeben ist.

Zum Unterrichtsmaterial Antike

Leben in der Ständegesellschaft

Der Klerus, der Adel und das Volk bildeten die drei Gruppen der Ständegesellschaft. Alle drei Gruppen werden leicht und verständlich vorgestellt. Durch Bildmaterialien, die Möglichkeit der Vorlesefunktion und diversen interaktiven Aufgaben wird die Ständeordnung anschaulich erklärt.

Mit unserem Artikel zum Thema Ständegesellschaft, erhalten Sie einen guten Eindruck über den Aufbau dieses Kapitels innerhalb des Arbeitshefts.

 

 

Das Lehnswesen und der Vasall

Der Begriff Lehnswesen ist ein moderner Begriff, der nicht direkt im Mittelalter benutzt wurde. Wenn wir ‚Lehnswesen‘ meinen, dann bezeichnet das ein Gesellschaftsverhältnis im Mittelalter. Das Lehnswesen war eine Ordnung, die eine Grundherrschaft durch meist adlige Landsleute beschrieb.
Wichtige Themenpunkte innerhalb des Lehnswesen, die im Arbeitsheft mit anschaulichem Bildmaterial, Vorlesefunktion sowie interaktiven Aufgaben inkl. Lösungen erarbeitet werden:

Wichtige Begriffe und Definitionen

  • Das Lehnsrecht (Lehnsmann / Lehnsherr)
  • Zwei Arten von Vasallen
  • Die Lehnspyramide
  • Unterschied zischen den Titeln König und Kaiser
Die Staendegesellschaft des Mittelalters mit drei Portaits dargestellt. Papst, Koenig, Bauer.

Die Ritter

Die Ritter haben im Mittelalter eine wichtige Rolle gespielt. Aus diesem Grund widmen wir diesem Themengebiet ein eigenes Kapitel. Innerhalb diesen Kapitels werden wir unter anderem auf folgende Schwerpunkte eingehen:

  • Ehrenkodex der Ritter
  • Die Ausbildung zum Ritter

Abgerundet wird das Ritter-Kapitel mit Multiple-Choice Aufgaben.

Klöster Mittelalter

Die Klöster des Mittelalters waren große Gebäude und stellten für die Menschen in der Umgebung eine Sicherheit dar. Die Klöster halfen bei Krankheiten, bei Hungersnöten und waren die Bildungszentren des Mittelalters. Denn nur in einem Kloster konnte man Lesen, Rechnen und Schreiben lernen. Die Nonnen und Mönche fertigten in Handarbeit Bücher, indem sie ein Buch nach dem anderen handschriftlich abschrieben. Das konnte die Bibel sein, Bücher über Pflanzen und Heilkunde, Bücher über Philosophie usw. Ihr könnt euch vorstellen, dass es deshalb sehr wenig Bücher gab und diese waren auch sehr teuer. Deshalb hatten nur die Adligen und Kichenfürsten Bibliotheken.

Heutzutage ist Wissen nur ein Mausklick entfernt und für jeden zugänglich. Im Mittelalter konnten aber nur wenige Menschen lesen und schreiben. Schulische Bildung gab es nur für Kinder der Adligen und meist nur für Jungen. Mädchen wurden nur so viel im Schreiben, Lesen und Rechnen ausgebildet, sodass sie einen Haushalt führen konnten.

Mit dem Arbeitsheft gehen wir zunächst auf die Begrifflichkeit und Definition vom Kloster und Kirche innerhalb des Mittelalters ein. Zudem werden die Schüler:innen lernen, wer in einem Kloster lernen durfte und was alles gelehrt wurde. Wer die Klöster im Mittelalter gründete, leitete und beitreten durfte wird ebenfalls thematisiert. In diesem Zusammenhang stehen auch die Adelsfamilien im Fokus.

Die Zeichnung eines Klostertors, wo ein Bettler um Brot bittet.

Zum Unterrichtsmaterial Antike

Kaiser Karl der Große

In diesem Kapitel stellen wir zunächst den Steckbrief von Karl dem Großen vor. Karls Aufstieg bis zu seiner Kaiserkrönung 800 n. Chr. ist nur dann richtig zu verstehen, wenn man einen Blick in die Familienverhältnisse, auf die damalige Heiratspolitik und auf die Verbindung zwischen Glaube, Erwartungshaltungen der Kirche und Herrschertum, wirft. Die Reformen von Karl dem Großen und die Schriftsprache werden ebenfalls kurz erklärt.

Abgeschlossen wird dieses Kapitel mit interaktiven Aufgaben, die direkt im PDF-Dokument selbst gelöst werden können oder auch in druckform.

Kaiser Friedrich I. (Barbarossa)

1155 wurde Kaiser Friedrich I. von Papst Hadrian IV. zum Kaiser in Rom gekrönt. Die Fürsten hatten zuvor seine Position als oberster König anerkannt. Die Krönung zum Kaiser war nun der nächste Schritt, der in der Tradition von Karl dem Großen erfolgte. Den Namen Barbarossa erhielt der Kaiser von den Italienern, was so viel heißt, wie ‚Rotbart‘.

Im Arbeitsheft wird Kaiser Barbarossa ein eigenes Kapitel (Tag 8) gewidmet.

Wir gehen im Playbook u.a. auf folgende Punkte ein:

  • Eckdaten / Steckbrief über den Reisekaiser Barbarossa
  • Kaiserkrönung in Rom
  • Investiturstreit
  • Feldzug gegen Mailand
  • Niederlage in Legano und die Folgen
  • Barbarossa sichert sich seine Macht
  • Das Erbe des Kaisers

FAQ zum Kauf des Arbeitsheftes

An wie viele Schüler darf ich das Playbook verteilen?

Das Playbook darf als Kopie- und Druckvorlage für Ihre Klasse genutzt werden. Sie können das Arbeitsbuch auch als PDF an ihre Schüler weitergeben.

Wie viele Lehrer dürfen das Playbook benutzen?

Der Kauf stattet eine Lehrperson mit dem Nutzungsrecht aus. Das Playbook darf nicht an Dritte (Kollegium) weitergegeben oder weiterverkauft werden.

Wie funktoniert das Playbook als Arbeitsbuch?

Das Playbook Mittelalter wird als PDF-Dokument verkauft. Das Playbook ist eine Kombination aus Arbeitsbuch, das Lehrtexte, Aufgaben und Lösungen beinhaltet und eine Story zur Epoche eingebunden hat.

Alle Medien (Audios und Videos) funktionieren über einen QR-Code oder über eine Verlinkung.

WLAN ist also notwendig.

Funktonieren die Playbooks auch ohne WLAN?

Durch die QR-Codes können die Lehrtexte vorgelesen und die Videos abgespielt werden.

Wenn kein WLAN zur verfügung steht, dann müssen die Schüler: innen die Lehrtexte wie gewohnt lesen, aber die Story kann nicht abgespielt werden.

Ist der Kauf an ein Lizenzmodell gebunden?

Nein, der Kauf ist einmalig.

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer.Zurück zur Startseite