Unterrichtsmaterial für die Förderschule

Das Unterrichtsmaterial „Mittelalter“ wurde gemeinsam mit Geschichtslehrern konzipiert und entwickelt, sodass alle relevanten Themen innerhalb der Epoche Mittelalter abgebildet werden.

Für die Förderschulen mit den Schwerpunkten L + E bieten wir ‚Lernkarten‘ zu den jeweiligen Themen an.

Die Lernkarten bieten Ihnen Lehrtexte mit Vorlesfunktion durch QR-Code-Scannung und eine reduzierte, auf das wesentliche konzentrierte Darstellungen der Themen.

Deckblatt Lernkarten Mittelalter
Secure Checkout Icon

Lernkarten Mittelalter für Förderschulen I Schwerpunkten L+E

Inhalt:

  • Das Mittelalter
  • Die Ständegesellschaft
  • Das Lehnswesen
  • Der Vasall
  • Die Stadt im Mittelalter
  • Kloster oder Kirche?

Vorlesefunktion:

Durch QR-Codes können die Texte auf den ‚Karten‘ vorgelesen werden. Die Audios sind mit und ohne Musik auswählbar.

Seitenanzahl:  20, mit Grafiken, Lehrtexten und Audios

Klassenstufe: 6 + 7

Schulform: Förderschulen mit Schwerpunkt L+E, für den E-Bereich können Sie aber auch die Arbeitshefte für die Haupt – und Realschulen verwenden.

> lassen Sie sich von uns gerne beraten unter service@history-voices.de.

Produktart: PDF in DINA 4 Format

Lieferung: Download

Technik: mit Vorlesefunktion durch QR-Codes, dafür brauchen die Schüler*innen ein Smartphone oder ein iPad, Tablet mit einer QR-Code-APP.

Berechtigung & Copyright:

  • Das Arbeitsheft gilt für einen Lehrer*in
  • Die Arbeitsblätter dürfen nicht öffentlich verteilt werden, sondern dürfen nur im Rahmen des eigenen Unterrichts verwendet und weitergegeben werden.
  • Kauf einmalig

Datenschutz: Es werden zu keiner Zeit persönliche Daten erhoben.

FAQ zum Kauf des Arbeitsheftes

An wie viele Schüler darf ich die Arbeitsbücher verteilen?

Die Arbeitsbücher dürfen als Kopie- und Druckvorlage für Ihre Klasse genutzt werden. Sie können das Arbeitsbuch auch als PDF an ihre Schüler weitergeben.

Wie viele Lehrer dürfen die Arbeitsbücher benutzen?

Der Kauf stattet eine Lehrperson mit dem Nutzungsrecht aus. Die Arbeitsbücher dürfen nicht an Dritte (Kollegium) weitergegeben oder weiterverkauft werden.

Funktonieren die Arbeitsbücher auch ohne QR-Code-Nutzung?

Ja, der QR-Code dient als Vorlesefunktion. Man muss ihn nicht verwenden.

Ist der Kauf an ein Lizenzmodell gebunden?

Nein, der Kauf ist einmalig.

Aufbau Unterrichtsmaterial für Förderschulen

Die Lernkarten von History Voices bieten den Förderschüler:innen eine fokussierte und nicht überfrachtete Darstellung über Ägypten. Auf den 11 Lernkarten finden die Schüler*innen QR-Codes, sodass die Lerntexte vorgelesen werden können. Die Audios sind mit oder ohne Musik auswählbar.

  • Ägypten – das Land der Pharaonen
  • Die Hieroglyphen
  • Pharao – Gott oder Mensch
  • Die ägyptische Gesellschaft
  • Die Götter
  • Der Schöpfergott und MAAT
  • Das Totengericht

Erhalten Sie einen ersten Eindruck durch Vorschaubilder. Jetzt durchklicken ►►►

Sie sind Lehrer bzw. Lehrerin und möchten noch tiefere Einblicke in das Arbeitsheft erhalten und/ oder haben Rückfragen? Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf. Wir senden Ihnen gerne noch weitere Vorschaubilder zu.

Die gesamte Antike (Ägypten, Rom, Athen) + Playbook als Bundle zum Vorteilspreis von 59€

Hochkultur Ägypten – kompakt zusammengefasst

Unser Arbeitsheft fasst alle relevanten Themen – entlang der bundesweiten Lehrplänen – kompakt zusammen. Das Leben im alten Ägypten wird in unserem interaktiven Unterrichtsmaterial als PDF gleichermaßen textlich und visuell dargestellt. Ägypten war eine der ersten Hochkulturen der Erde. Sie begann etwa 4000 v. Chr. und endete mit der Griechisch-Römischen Zeit ca. 395 n. Chr.

Ägypten – eine Hochkultur

Wie kommt es eigentlich, dass wir von Völkern, die vor mehr als 2500 Jahren gelebt haben, trotzdem etwas erfahren können? Meist waren das sogenannte „Hochkulturen“, die durch ihre Schrift, Sprache, Mathematik und ein Handel- und Wirtschaftssystem nicht in Vergessenheit geraten sind, da man bei Ausgrabungen entsprechende Schriftstücke, Bauwerke und Artefakte finden und einordnen konnte. Eine Hochkultur kann man also aus historischer und gesellschaftlicher Sicht verstehen. In der Antike zählen Ägypten, die Griechen und die Römer beispielsweise dazu.

Im ersten Kapitel erhalten die Schüler*innen einen guten Überblick über Ägypten – das Land am großen Strom. Mithilfe eines Zeitstrahls wird erklärt, was zuvor in Ägypten passierte. Eine Karte des alten Ägyptens veranschaulicht die genaue Lage. Was genau eine Hochkultur ist bzw. welche Merkmale eine Hochkultur ausmachen und weshalb gerade Ägypten eine Hochkultur ist – erfahren die Schüler*innen ebenfalls im ersten Kapitel. Die Schüler erhalten auch einen Überblick über Hieroglyphen und ihre Entzifferung. Das Kapitel bzw. „Tag 1“ endet mit interaktiven Aufgaben (z.B. Kreuzworträtsel), sodass die Schüler:innen ihr Wissen testen können.

Karte von Alten Aegypten

Der Pharao

Der Pharao stand an der Spitze der Ägyptischen Gesellschaft, er war der Sohn einer Gottheit und verkörperte auch die göttlichen Regeln und Ordnungen, die die Menschen unbedingt einhalten mussten. Das heißt, die gesamte Gesellschaft lebte nach einem göttlichen Regelsystem. Die machtpolitischen und religiösen Handlungen des Pharaos waren daher von großer Bedeutung, denn jede Handlung wurde als von der Gottheit gewollt angesehen. Klingt komisch, nicht wahr, aber wir leben und arbeiten heutzutage auch in einer Gesellschaft zusammen, allerdings mit ganz anderen Regeln und Vorstellungen.

Aufgrund des inhaltlichen Umfangs widmen wir dem Thema Pharao ein vollständiges Kapitel. War der Pharao ein Gott oder ein Mensch? Wie regierte er? Mithilfe von diversen Aufgaben (Lückentexte, Multiple Choice) können die Schüler*innen ihr Wissen überprüfen.

Pharao

Die gesamte Antike (Ägypten, Rom, Athen) + Playbook als Bundle zum Vorteilspreis von 59€

Die ägyptische Gesellschaft

Die Ägyptische Gesellschaft nimmt eine zentrale Rolle innerhalb der Hochkultur Ägyptens ein. Aus diesem Grund widmen wir diesem Themenpunkt ein eigenes Kapitel zu. Wir erklären den Aufbau der ägyptischen Gesellschaft und überprüfen das Wissen bspw. mit der Aufgabe zur Gesellschaftspyramide. Dank des interaktiven PDF-Arbeitshefts, können Schüler:innen ganz einfach mit dem Drop-Down-Menü ihre gewünschte Auswahl treffen. Die Lehrkraft kann dann im Nachgang die bearbeiteten Aufgaben überprüfen und die erreichte Punktzahl innerhalb des Sterns eintragen – ebenfalls ganz leicht per Drop-Down. Selbsterklärend kann das Arbeitsheft auch wie gewohnt analog, d.h. in druckform bearbeitet werden.

In einer Gesellschaft leben viele Menschen nach einem Regel- und Ordnungsprinzip zusammen, so wie wir heute auch nach unseren Vorstellungen und Regeln zusammenleben. Interessant zu wissen ist, dass Gewalt, die sich beispielsweise durch einen Krieg darstellen konnte, als friedensstiftend im damaligen Ägypten angesehen wurde. Wie geht das denn? Gewalt gleich Frieden?

Das hört sich komisch an, aber für die Ägypter war damals die Vereinigung von Ober- und Unterägypten gewaltvoll vollzogen worden. Dadurch erreichte Ägypten eine gemeinsame Ordnung und eine zentrale Macht, die Moral und Recht im Sinne der Gottheit vertrat. Durch die vorherige Gewalt wurde der Frieden erreicht. Dieser Friede konnte in der Vorstellung der Ägypter nur durch den Pharao gesichert werden und deshalb wurde seine Herrschaft von allen anerkannt.

Entlang des PDFs lassen sich immer wieder QR-Codes finden, mit denen die Schüler:innen weitere zusätzliche Informationen abfragen können.

Gesellschaftspyramide
Die Beamten und das Volk im alten Aegypten

Der Glaube an die Götter

Im vierten Kapitel bzw. am vierten Tag gehen wir auf den Glauben an die Götter ein. Hierbei spielt die Schöpfungsgeschichte und das Zeichen der Maat eine zentrale Rolle.

Der Sonnengott und die Jenseitsvorstellung

Der Sonnengott, die Jenseitsvorstellung, die Jenseitsbücher sowie das Totengericht werden innerhalb des 5. Kapitels behandelt.

Der Sonnengott galt als die oberste Gottheit, von welcher der
Pharao abstammte. Trotzdem gab es noch andere Sonnengötter, die den Tageszeiten entsprachen. So stellte die bspw. Morgensonne den
Gott Chepre (= der Entstehende) dar, der sich als Mistkäfer (Skarabäus) auf der Erde offenbarte. Weitere Gottheiten werden im Arbeitsheft ebenfalls thematisiert.

Die Wissenschaft, die Sklaverei und die Pharaoninnen

Der Kalender, die Sonnenuhr, die Schrift und das Denken sind nur einige Punkte, die die Wissenschaft innerhalb der Hochkultur Ägyptens ausmachten.

Im pharaonischen Ägypten gab es mehrere Typen von unfreier Arbeit. Es gab mindestens zwei Arten von Sklaverei: Kaufsklaven und Staatssklaven, diese bestanden hauptsächlich aus Kriegsgefangenen, vielleicht auch aus Sträflingen.

Die Pharaoninnen waren meist die Ehefrauen des Pharaos. Die gesamte Anerkennung des Pharaos als Machthaber auf Erden hing von dem Glauben ab. dass er als Sohn von einer Gottheit. dem Sonnengott. abstammte. Von einer Tochter war nicht die Rede. Es konnte in Ausnahmefällen auch eine Frau zur Pharaonin werden, wenn kein männlicher Nachkomme den Thron des Pharaos besteigen konnte. Hier sind ein paar Namen: Nitokris. Nofrusobek. Hatschepsut.

Das Totengericht im alten Aegypten
Lueckentext Aufgabe zum Sonnengott

Unterrichtsmaterial Ägypten 5. Klasse

Das Unterrichtsmaterial ist sehr gut für Schüler der 5. Klasse geeignet, da das Arbeitsbuch die Lerntexte visuell unterstützt, eine Vorlesefunktion durch die QR-Codes vorhanden ist und es zwischendurch immer wieder passende Übungseinheiten für die Schüler gibt.

Unterrichtsmaterial Ägypten 6. Klasse

Das Unterrichtsmaterial behandelt nicht den Auszug aus Ägypten aus religiöser Sicht, sondern die historische Entwicklung der Hochkultur Ägypten. Im Fokus steht die Ägyptische Gesellschaft als Arbeitsblatt – mit Aufgaben und Lösungen.

Unterrichtsmaterial altes Ägypten Grundschule

Unser Unterrichtsmaterial altes Ägypten kann auch in der Grundschule verwendet werden, da das Arbeitsheft Ägypten mit einer Vorlesefunktion ausgestattet ist.

Arbeitsheft mit Notizen ueber Aegypten