Die Playbook-Bibliothek von History Voices®

Es ist unser Ziel, die Geschichte Europas und die Entwicklung unserer Demokratie in fĂĽnf Playbook-Staffeln (Antike, Römer, Mittelalter, Renaissance, Neuzeit) zu erzählen. Alle Geschichten basieren auf den bundesweiten Lehrplänen. In den einzelnen Playbooks schlĂĽpfst du jeweils in die Rolle der Hauptfigur und erlebst die Geschichte mit ihren Augen. Deine Hauptmission – ĂĽber alle Playbooks hinweg – ist die Befreiung des Geistes der Menschheit. Dies schaffst du, indem du dir Wissen ĂĽber die Geschichte aneignest.

Du kannst dir vorstellen, dass die Entwicklung aller Episoden Zeit und Geld braucht. Aktuell sind wir von Förderungen des Bundes und des Landes abhängig, um die Playbook-Episoden weiterzuentwickeln. Gerne halten wir dich auf unserer Website auf dem Laufenden. Schau immer wieder gerne hier in unserer Playbook-Bib rein.

Fuenf Hauptfiguren der Playbooks stehen zusammen.

Die Antike

(800 v. Chr. bis 500 n. Chr.) – Staffel 1

In der der ersten Playbook-Episode ‚Polis Athen‘ schlĂĽpfst du in die Rolle von Tramos. Um deinen besten Freund Heloss aus der Schulsklaverei zu befreien, musst du dem Politiker Solon helfen, als Staatsoberhaupt wiedergewählt zu werden. Der Geist wird dich im Tempel erwarten und sich freuen, wenn du ĂĽber die Antike genug Wissen gesammelt hast.

Dein Bildungsziel:

  • Tempel des Wissens: Gesetzgebung damals und heute, Wahlrecht damals und heute
  • Vergangenheitsraum: Solons Reformen, die soziale Stellung der Frau, Sklaverei, das Orakel v. Delphi
  • Reflexion: moderne Demokratie (Gewaltenteilung)

Weitere Episoden werden folgen.

Titelbild der ersten Playbook Episode Athen mit der Aufschrift Mission Demokratie.

Die Römer

(500 v. Chr. bis 500 n. Chr.) – Staffel 2

Rom, die ewige Stadt. 1000 Jahre haben die Römer die Geschichte Europas nachhaltig geprägt. Die Einflüsse ihrer Sprache und ihrer Kultur sind heute noch erkennbar. Deshalb werden wir zu Rom auch eine Playbook-Episode entwickeln, wenn wir die Zusage der Gamesförderung Bund bekommen. Lass dich überraschen!

Aktuell haben wir aber schon mal ein interaktives Arbeitsbuch in PDF-Form fĂĽr dich!

Ein roemischer Soldat.

Das Mittelalter

(800 n. Chr. bis 1400) – Staffel 3

Es gibt drei Phasen, in die man das Mittelalter unterteilt. Das Früh,- Hoch,- und Spätmittelalter. Um das Mittelalter zu verstehen, muss man begreifen, dass es noch keine Länder, wie wir sie heute kennen, gab. Es gab nur personengebundene Herrschaft, die mit der Macht eines Königs oder eines Kaisers zusammenhing. Außerdem waren Politik und Kirche eng miteinander verbunden. Die Macht der Kirche hatte viel Einfluss auf die Politik der Herrscherhäuser Europas. Der Kaiser oder die Kaiserin war ständig damit beschäftigt die Macht zu erhalten. Das hieß, Verbündete suchen, finden und geschickt heiraten oder zu kämpfen.

Wir planen in der ersten Playbook-Episode eine spannende Geschichte, die dich alles über mittelalterliche Gesellschaft, über die Ausbildung zum Ritter, über die Klöster,  über die Kaiser Barbarossa und Karl d. Großen und wie wichtig Verbündete für den Kaiser waren, wenn wir die Zusage der Gamesförderung Bund bekommen.

Eine Nonne in ihrer Tracht.

Die Renaissance

1420 bis 1650 – Staffel 4

Die Renaissance ist ebenfalls eine wichtige Zeit in der Geschichte Europas. Während die Menschen im Mittelalter die strengen Glaubensregeln der Kirche befolgten, weil sie Angst vor der Hölle hatten, entdeckte man in der Renaissance die Schriften und Erkenntnisse der griechischen Gelehrten wieder. Aristoteles hatte schon versucht, die Welt in Kategorien einzuteilen. Er stellte sich also die Frage, welche Tierart zu welcher Gattung gehörte. Also beispielsweise eine Blaumeise gehört zu der Gattung Vögel. Er beobachtete die Sterne und die Sonne. Damit erforschte er schon physikalische Gesetze der Natur. Im Mittelalter wurde die Zusammenhänge der Welt mit der Schöpfungsgeschichte der Bibel erklärt. Wissenschaft und Forschung waren nur in einem gewissen Rahmen erlaubt. Beispielsweise durfte eine Medicus (Arzt) einen Toten nicht aufschneiden, um zu sehen, wie die Organe im Körper aussahen. Auch nicht, um besser verstehen zu können, wie der Körper funktionierte.

Die Renaissance brachte also eine neue Denkweise, die man in den Werken von KĂĽnstlern, Dichtern, Philosophen und Gelehrten noch sehen kann.

Lass dich auch hier auf eine spannende Zeitreise ein.

Die Neuzeit

1650 – heute – Staffel 5

Eine Reformation, die Glaubenskriege, die Französische Revolution, Napoleon, Friedrich der Große, Zar Alexander von Russland, die Weimarer Republik und die beiden Weltkriege (1914-1918/ 1939-1945) sind ganz entscheidene Ereignisse und Personen gewesen, die die Entstehung unserer heutigen modernen Gesellschaft geprägt haben. Um diese Zusammenhänge zu begreifen, ist es am wichtigsten, dass man das Mittelalter versteht.

Auf alle Fälle versprechen wir dir faszinierende Playbook-Epsioden in der Neuzeit.