Digitale Tools für den Unterricht

Digitale Tools und Software erleichtern die Arbeit von Lehrkräften und unterstützen bei organisatorischen und administrativen Aufgaben. In den letzten Jahren sind viele neue digitale Tools für den Unterricht auf den Markt gekommen, die jeweils als die ultimative Lösung für bestimmte Aspekte der Lehrerarbeit vermarktet werden, wie zum Beispiel die Erstellung von Unterrichtsmaterialien, die Verwaltung von Lehrplänen und Noten. Es gibt eine Vielzahl von digitalen Tools zur Verfügung, aber welche sind wirklich nützlich? Wir geben einen Überblick über die beliebtesten Unterricht-Tools von Lehrkräften.

Zeitung mit der Aufschrift News

Tools für die Erstellung von digitalen Inhalten

Es bedarf heutzutage keinerlei Grafik- und Design-Kenntnisse, um schnellstmöglich einfache und ansprechende Grafiken zu erstellen und diese in gewünschten Formaten einzubetten. Ob es um einfache Slides, Charts, Präsentationen, Social-Media-Beiträge oder Grafiken für Textbausteine und innerhalb von Unterrichtsmaterialien geht: Canva und Prezi sind bei den Lehrkräften am beliebtesten. Ohne sich großartig einzulesen kann jedermann schnell und unkompliziert Grafiken für alle Zwecke zu den verschiedensten Formaten erstellen. Viele Lehrkräfte erstellen auch Stundenpläne, Lern- und Spielkarten mithilfe von Canva. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Ein Ipad mit einem Stift als Icon

Die gesamte Antike (262 Seiten Arbeitsblätter + Playbook „Polis Athen“) als Bundle für 59€

Learning Management Systeme (LMS)

Schnell und unkompliziert Lehrpläne/ Unterrichtspläne erstellen? Noten und Unterrichtsmaterialien verwalten, organisieren und einer bestimmten Personengruppe bereitstellen? Kurz zusammengefasst: Learning Management Systems (LMS) sind digitale Plattformen, die Lehrkräften dabei unterstützen, ihren Unterricht effizienter zu gestalten. Mit LMS können Lehrkräfte Unterrichtspläne, Aufgaben, Klassenarbeiten und Arbeitsmaterialien online erstellen und verwalten, und diese Schüler:innen zugänglich machen. Schüler:innen haben dann die Möglichkeit, auf diese Materialien zuzugreifen, zu bearbeiten und abzugeben.

Die bekanntesten und beliebtesten LMS sind sicherlich: ILIAS, Moodle und Schul-Cloud.

Relevante Funktionen von Learning Management Systeme stellen die folgenden dar:

  • Anfertigung und Organisation von Kursen
  • Bereitstellung von Materialien wie digitalen Dokumenten, Videos, Audios und Links
  • Verwaltung von Aufgaben und Klassenarbeiten
  • Erfassen und Verwalten von Schüler-Noten
  • Kommunikation mit Schüler:innen und Kolleg:innen
  • Unterstützung von Online-Unterricht und virtuellen Klassenräumen
Eine Wolke, welche als Icon eine Cloud repraesentieren soll

Die gesamte Antike (262 Seiten Arbeitsblätter + Playbook „Polis Athen“) als Bundle für 59€

Kommunikation-Tools / Meeting-Tools

Beliebte Tools, die es Lehrkräften ermöglichen mit Schüler:innen und Kolleg:innen zu kommunizieren und den Unterricht online durchzuführen stellen sicherlich Microsoft Teams und Zoom dar. Beide Tools haben ihre Vor- und Nachteile, doch sind beide vor allem aufgrund ihrer Stabilität und Einfachheit sehr beliebt. Ein wesentlicher Vorteil von Microsoft Teams ist sicherlich die Anlegung von Kanälen und die organisierte Bereitstellung von Dokumenten nach Verzeichnissen. Als Microsoft-Produkt ist Teams hervorragend kompatibel mit weiteren Mirosoft-Anwendungen. Teams erleichtert das kollaborative Arbeiten auf Distanz. Aufgrund der hervorragenden Video- und Soundqualität dominiert in der Wirtschaft sowie auch im universitären Umfeld Zoom.

Tools für Dokumente, Tabellen und Präsentationen

Für viele Lehrkräfte stellen die Applikationen von Microsoft Office (PowerPoint, Word, Excel) das Basis-Tool dar. Dadurch, dass Microsoft Office grundsätzlich geläufig ist und allen voran bereits in den Studienzeiten genutzt wurde, ist es naheliegend, dass viele die Office-Anwendungen auch als Lehrkraft weiterhin nutzen. Die Geläufigkeit, Vertrautheit und Microsofts stetige Weiterentwicklungen rund um neue Funktionen und Vorlagen, lassen die Office Anwendungen weiterhin zeitgemäß bleiben.

Das Playbook als digitales Tool für den Unterricht

Das Playbook ist eine Art App für den Geschichtsunterricht, welches auf einem Endgerät installiert wird – erhältlich über den Apple Store und/ oder dem Playstore). Mit dem Playbook können Schüler:innen in eine historische Epoche eintauchen und die jeweiligen kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zustände mit allen Sinnen erleben. Somit wird Geschichte nah- und greifbarer.

Wir von History Voices folgen dem Ziel, das Schulfach Geschichte zeitgemäßer, moderner und interaktiver zu gestallten.

Spielen Sie das folgende Video ab, um einen ersten Eindruck vom Playbook im Klasseneinsatz zu erhalten ►►►

Kostenloses Unterrichtskonzept: Die Entstehung von Solons Reformen. Ohne Playbook verwendbar.

Kostenloses Handout für das Playbook „Polis Athen“ zum Download.